Studien & Forschung

Wissenschaftlich belegt – Intelligenz geht auch durch den Magen

Dez 14th, 2009 | By admin
Wissenschaftlich belegt – Intelligenz geht auch durch den Magen

Schon frühe Untersuchungen der Universität of Wales zeigen eindrucksvoll, dass der IQ von Kindern entscheidend gehoben werden kann, wenn die Ernährung optimiert wird. Die Ergebnisse wurden 1988 in einer BBC Dokumentation in England vorgestellt. In der Studie wurden 90 Schulkinder in drei Gruppen eingeteilt. 30 von ihnen erhielten ein Nährstoffkonzentrat, 30 ein Placebo, sprich ein
[weiter ...]



Lebensmittel-Zusatzstoffe als Intelligenzkiller

Okt 9th, 2009 | By admin
Lebensmittel-Zusatzstoffe als Intelligenzkiller

Bestimmte Lebensmittelzusatzstoffe sollen laut einer Studie der britischen Lebensmittelbehörde FSA zu hyperaktivem Verhalten bei Kindern führen. Vor allem künstliche Farbstoffe und das Konservierungsmittel Natriumbenzoat stehen im Verdacht, ADHS bei Kindern auszulösen.
Natriumbenzoat (EU Code-Nummer E211) wird z.B. aus Gründen einer längeren Haltbarkeit den Lebensmitteln zugesetzt. Erstmals in der Geschichte der FSA spricht die britische Behörde eine
[weiter ...]



Effektive Prophylaxe gegen Makula-Degeneration

Sep 19th, 2009 | By admin
Effektive Prophylaxe gegen Makula-Degeneration

Omega-3- und Omega-6-Fettsäuren beugen gefährlicher Augenerkrankung, der Makula-Degeneration, vor.



Regelschmerzen

Sep 18th, 2009 | By admin
Regelschmerzen

In einer klinischen Studie mit ca. 200 dänischen Frauen, konnte belegt werden, dass die Frauen mit der höchsten Aufnahme von Omega-3-Fettsäuren die mildesten Symptome bei Regelschmerzen hatten. Hitzewallungen und vermehrtes Schwitzen, während der Menstruation kamen bei diesen Frauen kaum vor.

Und so bekommen Sie ausreichend Omega 3 Fettsäuren. Folgen Sie diesem Link und Sie erhalten umgehend
[weiter ...]



Das menschliche Gehirn – die Krönung der Schöpfung?

Aug 7th, 2009 | By admin
Das menschliche Gehirn – die Krönung der Schöpfung?

Gibt es unter den Tieren eine höhere Intelligenz als beim Menschen? Untersucht und vergleicht man die Größe des Gehirns, kann man tatsächlich ins Grübeln kommen.