Wissenschaftlich belegt – Intelligenz geht auch durch den Magen

Dez 14th, 2009 | By admin | Category: Studien & Forschung
Die Intelligenz und Konzentrationsfähigkeit kann durch die Ernährung gesteigert werden Foto:  flickr.com ® by woodleywonderworks

Die Intelligenz und Konzentrationsfähigkeit kann durch die Ernährung gesteigert werden Foto: flickr.com ® by woodleywonderworks

Schon frühe Untersuchungen der Universität of Wales zeigen eindrucksvoll, dass der IQ von Kindern entscheidend gehoben werden kann, wenn die Ernährung optimiert wird. Die Ergebnisse wurden 1988 in einer BBC Dokumentation in England vorgestellt. In der Studie wurden 90 Schulkinder in drei Gruppen eingeteilt. 30 von ihnen erhielten ein Nährstoffkonzentrat, 30 ein Placebo, sprich ein Scheinmedikament ohne Wirkung und 30 Kinder erhielten nichts. Nach acht Monaten waren die IQ-Werte der Kinder, die mit dem Nährstoffkonzentrat behandelt wurden um mehr als zehn Punkte erhöht.

1991 wurde eine weitere, spannende Untersuchung veröffentlicht, bei der 615 Kinder über drei Monate eine vergleichsweise niedrige Gabe an Vitaminen und Mineralstoffen erhalten hatten. Die Studie wurde vom Nobelpreisträger Linus Pauling und dem weltberühmten Psychologen Hans Eysenck initiiert. Im Durchschnitt wurde der IQ um 4,5 Punkte, in Einzelfällen um 20 Punkte (!) angehoben!

An der Oxford Universität führte Dr. Alexandra Richardson eine Versuchsreihe an verhaltensauffälligen Kindern mit Lernstörungen durch. Ein Teil der Kinder erhielt zusätzlich zur Normalnahrung Gehirnfettsäuren, spezielle, hochungesättigte Fettsäuren tierischen Ursprungs, die am Aufbau des menschlichen Gehirns wesentlich beteiligt sind. Hierzu gehören bestimmte Omega-3- und bestimmte Omega-6-Fettsäuren. Der andere Teil erhielt Placebos. Nach drei Monaten zeigte sich bei der Gruppe mit Gehirnfettsäuren eine deutliche Verbesserung im Lesen, in der Rechtschreibung und im sozialen Verhalten, im Vergleich zur unbehandelten Kontrollgruppe. Probleme, die im Zusammenhang mit der Konzentration und dem sozialen Verhalten stehen (Wutausbrüche, Reizbarkeit, oppositionelles Verhalten), sprachen positiv auf die Zufuhr an Gehirnfettsäuren an.

Eindrucksvoll belegt wird der Einfluss von Nährstoffen auf die Psyche durch eine Studie von Bernard Gesch mit hochgradig kriminellen jugendlichen Straftätern in England. Ein Teil der Jugendlichen erhielt spezielle Gehirnfettsäuren Vitamine und Mineralstoffe, der andere Teil erhielt Placebos. Innerhalb von nur zwei Wochen gab es einen Rückgang der aggressiven Handlungen um 35 Prozent in der mit Gehirnnährstoffen bestückten Gruppe. Die Placebogruppe zeigte keinerlei Veränderung.

Im Rahmen einer Untersuchung in North Dakota in den Vereinigten Staaten erhielten 209 Schulkinder der siebten Klasse im Alter zwischen zehn und elf Jahren zusätzliches Zink. Kinder, die 20mg Zink pro Tag bekommen hatten, verfügten nach drei Monaten über eine längere Aufmerksamkeitsspanne und einen schnelleren und genaueren Gedächtnisrückgriff als jene, die ein Placebo erhielten.

Mehr Info finden Sie im kostenlosen E-Book “Das große IQ-Kochbuch“, das Sie hier mit einem Klick herunter laden können.

Tags: , , , , ,

3 Comments to “Wissenschaftlich belegt – Intelligenz geht auch durch den Magen”

  1. Jens sagt:

    Wirklich interssante Studien, die hier angeführt werden.

    Können Sie mir die Quelle für die Studie Oxford Universität von Dr. Alexandra Richardson nennen?

  2. Alexander6 sagt:

    buy@generic.VIAGRA” rel=”nofollow”>…

    Need cheap generic VIAGRA?…

  3. alberto sagt:

    monument@difference.iodothyronines” rel=”nofollow”>.…

    hello….

Leave a Comment